Finanz- und Börsenlexikon

"Wissen ist Macht" sagt der Volksmund seit Generationen. Nutzen Sie das unser Börsenlexikon um Ihr Finanzwissen zu ergänzen.



Handelsüberwachungsstelle

Stelle, von einer Wertpapierbörse unter Beachtung der Maßnahmen der Börsenaufsichtsbehörde eingerichtet zur Überwachung des täglichen Börsenhandels und der Börsengeschäftsabwicklung. Sie ist verpflichtet, im Falle von Unregelmäßigkeiten im Börsenhandel bzw. in der Börsengeschäftsabwicklung die Börsengeschäftsführung und die Börsenaufsichtsbehörde zu informieren.


Hauptversammlung

Organ der Aktiengesellschaft neben Aufsichtsrat und Vorstand. In ihr versammeln sich die Aktionäre, um ihre Rechte auszuüben. Die Aktionäre können auch ihre depotführende Bank beauftragen, sie zu vertreten. Wichtigste Befugnisse: Bestellung des Aufsichtsrats, Entscheidung über die Verwendung des Gewinns, Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand sowie über Kapitalmaßnahmen. Die Hauptversammlung findet einmal jährlich statt.


Hausse

In der Hausse (frz.) steigen die Wertpapierkurse einzelner Marktbereiche oder des Gesamtmarktes über einen mittleren bis längeren Zeitraum. Gegenteil: Baisse.