Einzig - nicht artig!

Die häufig von Eigeninteressen geprägte Beratung bei Banken und Sparkassen hat in den letzten Jahren bei vielen Anlegern zu Frustrationen über die erzielten Ergebnisse der empfohlenen Anlagen geführt. Enttäuscht von diesen Erfahrungen, suchen viele nach Alternativen bei der Vermögensanlage.

Die meisten scheuen sich aber immer noch, die notwendigen Entscheidungen bei der Anlageauswahl selbst zu treffen, teils, weil sie sich mit der Analyse der fast unüberschaubaren Informationen und Angebote überfordert fühlen, teils, weil der dafür notwendige Zeitaufwand lieber anderen Prioritäten wie der Familie, dem Hobby oder dem Beruf gewidmet werden soll.

Als eine kleine Gruppe von Privatanlegern 1996 den Hanseatischen Anleger-Club gründete, konnte niemand ahnen, welch große Akzeptanz der Club unter den deutschen Anlegern finden würde. Viele tausend Mitglieder bundesweit bilden heute eine der größten Anlegergemeinschaften in Europa, die alle ein gemeinsames Ziel haben: Ihr Geld mit überschaubaren Risiken zu vermehren, indem sie sich erfolgreiche und bewährte Strategien zu Nutze machen. Dabei scheuen wir uns nicht, auch einmal das ökonomische und politische Umfeld unter die Lupe zu nehmen und zu kritisieren. 

Der Hanseatische Anleger-Club unterscheidet sich dabei von anderen Clubs gleich in mehrfacher Hinsicht:

1. Nicht-kommerziell

Der Club hat keine Gewinnerzielungsabsicht. Dies steht als Grundlage in der Satzung. Alle Mitgliedsbeiträge werden zu 100% und ausschließlich für die Erbringung der Clubleistungen verwendet. Die Geschäftsführung arbeitet ehrenamtlich für den Club und erhält auch keine verdeckten Bezüge oder Vergünstigungen. So ist sichergestellt, dass jedes Mitglied nicht nur eine Gegenleistung in Höhe seines Mitgliedsbeitrages erhält, sondern dass durch die große Gemeinschaft auch Leistungen möglich werden, die weitaus mehr Wert sind als der nominelle Beitrag.

2. Anlagemöglichkeiten

Wir gehen davon aus, dass es unterschiedliche Risikobereitschaften und Lebenssituationen gibt. Deshalb bieten wir Informationen über unterschiedliche Anlagemöglichkeiten in den verschiedensten Anlagekategorien an, beschränken uns also nicht nur auf die Themen "Aktien und Börse".

3. Leistungen ohne Investitionszwang

Beim Hanseatischen Anleger-Club gibt es keinen Zwang, eigenes Geld zu investieren! Die Leistungspalette des Clubs wie Vorträge oder auch die Mitgliederzeitschrift steht auch ohne Geldeinlage zur Verfügung. In anderen Clubs wird in der Regel die Geldanlage zwingend mit der Nutzung der sonstigen Angebote verbunden. Dies entspricht nicht unserer Einstellung von einem fairen und freien Umgang miteinander.

4. Online und Offline

Durch die vielfältigen Möglichkeiten, die das Internet heutzutage bietet (Webinare, Skype etc.) kann praktisch jeder den Club nutzen, auch wenn er/sie nicht in den Städten wohnt, die der Club abdeckt. Kontakt per Telefon und schriftliche Informationen wie die Mitgliederzeitschrift und Focus Money ergänzen unseren Service dabei ideal.

Fazit:

Egal, ob Sie also Mitglied sind, um sich zu informieren oder Anleger, um zu investieren oder eben beides – beim Hanseatischen Anleger-Club sind Sie immer herzlich willkommen und können Ihre individuellen Bedürfnisse nach Ihren Wünschen umsetzen, denn … 


"Gemeinsam sind wir stark!"